Freitag, 7. Juli 2017

News zum Schuljahresende

Bericht des MINT-Koordinators
zum Schuljahresende

Im Bereich der MINT-Förderung wurden im vergangenen Schuljahr i. W. folgende Maßnahmen durchgeführt bzw. in die Wege geleitet:

  1. Neuorganisation des Technikraumes
Mit vereinten Kräften wurden Lagerbereiche für Maschinen, Geräte , Schülerarbeiten und Verbrauchsmaterialien vom Technikkollegium neu organisiert. Alle Maschinen und Geräte wurden einer Prüfung durch externe Fachfirmen unterzogen. Einiges wurde entsorgt, anderes instandgesetzt oder ersetzt, v.a. im Bereich der Holzbearbeitung. Die Erneuerung der elektrischen Anlage inkl. Sicherungskasten war bereits während der letzten Sommerferien erfolgt. Ein großes Schwerlastregal wurde von Herrn Esser erstellt. Auszuhängende Betriebsanweisungen wurden aktualisiert und Maschinenführerscheine wurden eingeführt. Das Classroom-Management wurde vervollständigt.

  1. Neuanschaffungen

Durch das landesweite Programm „Schule 2020“ sowie durch eine neu vereinbarte Unterstützung des Schulträgers erfährt der MINT-Bereich eine nachhaltige finanzielle Unterstützung:

a) Für den Informatikbereich werden neue PCs in Klassenstärke installiert.

b) Zahlreiche Maschinen und Geräte, aber auch Verbrauchsmaterialien, konnten und können nun in zufriedenstellender Menge und Qualität beschafft werden, sodass die MINT-Fächer, allen voran zunächst der Technik- und Physikbereich, eine Förderung erfahren. Als Neuzugänge sind ein Dickenhobel, eine Tiefziehmaschine, mehrere Poliermaschinen zur Kunststoffbearbeitung, Speziallampen zur Kleberhärtung, Akkuschrauber und mehrere Komplettausrüstungen zur Seifenherstellung zu vermerken.  Hochwertige Lötkolben, Decoupiersägen, Multimeter und Netzgeräte ergänzen die Auflistung.



  1. News: Externe Partner
Im Mathematikunterricht erhielten wir Besuch von Studenten des Hausdorff Centers for mathematics (siehe Post vom 24.6.)

Die Unterrichtseinheit "Klimakids" - Klimawandel und Erneuerbare Energien" wurde von einer Referentin des EneergieAgenturNRW in Stufe 6 durchgeführt. (siehe Post vom 4.4.)

Die AG "Industrielle Fertigungsprozesse" führte Exkursionen zur Fa. Inmatec Technologies und zur Fa. Kreutzer Elektrotechnik durch (Posts vom 18.1. und 9.3.)

Die KURS-Partnerschaft mit Procter & Gamble wird im nächsten Schuljahr intensiviert. Ein Auszubildender des Unternehmens wird regelmäßig als als fachliche Unterstützung zu Gast im praktischen Technikunterricht sein.

Die Zusammenarbeit mit dem Modellflugclub Swisttal wird in Form einer Flieger-AG im nächsten Schuljahr fortgesetzt. Zehn- bzw. Neunklässler werden, wie auch in diesem Schuljahr, den Kursleiter freiwillig unterstützen. 


4. News: Wettbewerbe

Auch in diesem Schuljahr hat die GVBS am Pangea-Wettbewerb teilgenommen (siehe Post vom 30.5.)

5. Sonstiges


Zum Schuljahresbeginn gingen die AGs "Elektrotechnik" und "Industrielle Fertigungsprozesse" an den Start.

6. Personalia


Neuer Fachvorsitzender der Fachkonferenz Arbeitslehre/Hauswirtschaft ist Herr Köchling, der zugleich Fachvorsitzender der Fachkonferenz Technik an der Tomburg-Realschule Rheinbach ist. Dadurch sind, z.B., bei Materialbestellungen, Synergieeffekte möglich.
Zur Verbesserung der Unterrichtsversorgung wird Herr Köchling im nächsten Schuljahr zum Physiklehrer fortgebildet.





Köchling,  07.07.17

Zum Schluss zwei beispielhafte Videos aus dem MINT-Unterricht:

video

Elektronikschaltung "Einbruchsicherung" (Köchling)

video

Einsatz einer neuen Decoupiersäge in der Kunststoffbearbeitung (Esser)




Dienstag, 4. Juli 2017

Neuanschaffungen

Im Zuge der MINT-Förderung ist es uns gelungen, den
Techniketat nachhaltig auf solidere Füße zu stellen, ohne die Eltern finanziell zusätzlich zu belasten - ein großer Erfolg!

Unser Dank gilt der Gemeinde Swisttal !


Nach und nach beschaffen wir nun Maschinen und Geräte,
hier die ersten Neuanschaffungen:


Aus dem Unterricht von Herrn Eßer:

Eine von mehreren neuen Decoupiersägen im Einsatz.




Aus dem Unterricht von Herrn Köchling:

Eine von mehreren neuen "Dritte Händen"
im Einsatz. Sie erleichtern das Arbeiten
an Platinenschaltungen, wo feinste Lötarbeiten
durchgeführt werden.




Freitag, 30. Juni 2017

AG-News

video

Aus der AG "Elektrotechnik": Eine LED-Ampelschaltung

Lerninhalte:

Funktionsweise von
LED
Transistor
Elko

Samstag, 24. Juni 2017

Besuch Mathematik

Schulbesuch von Studenten des
Hausdorff Centers for mathematics
Pascal Lamy und Julia Szarek, beide Lehramtsstudenten mit der Fachrichtung Mathematik, besuchten am 20.06.2017 die Schüler und Schülerinnen der Klassen 6a,b und c. Ihr Ziel ist es Schüler für Fragestellungen in der Mathematik zu begeistern und ihnen neue Wege aufzuzeigen, was man mit Mathematik alles machen kann. Das ist ihnen mit dem Thema „Parkettierung“ auch gelungen.
Parkettieren bedeutet das Auslegen einer Fläche mit Formen. Die Frage, welche Formen verwendet werden können, stellt sich nicht nur beim Fliesenlegen, sondern taucht auch in der Natur auf. Experimentell konnten die Schüler und Schülerinnen mit dem bereitgestellten Material herausfinden, mit welchen unregelmäßigen n-Ecken parkettiert werden kann. Danach wurden auch unregelmäßige Formen betrachtet, bis hin zur Feststellung, dass sich sogar jedes beliebige Dreieck zum Parkettieren eignet. Unter anderem gingen sie auch der Frage auf den Grund, warum Bienenwaben sechseckig sind.
Die Schüler und Schülerinnen haben an diesem Tag einiges gelernt und motiviert an den Fragestellungen gearbeitet.
Tipp für die Sommerferien:
Für alle, die Spaß an der Mathematik haben und sich gern mit außergewöhnlichen Fragestellungen in der Mathematik beschäftigen, bietet das Deutschen Museum in Bonn vom 26.Juni bis zum 27.August 2017 eine Mitmachausstellung „Mathematik zum Anfassen“ an.


Dienstag, 30. Mai 2017

Pangea-Wettbewerb

Bildergebnis für pangea wettbewerb

In diesem Jahr fand am 21.02.2017 zum ersten Mal an der Georg-von-Boeselager Sekundarschule der Pangea-Mathematikwettbewerb statt. Der Pangea-Mathematikwettbewerb ist ein bundesweiter, dreigliedriger Wettbewerb für die Klassenstufen 3-10, an dem in diesem Jahr bundesweit 112.685 Schüler und Schülerinnen (über 9000 Klassen) teilgenommen haben.
Das Ziel und der besondere Anreiz des Wettbewerbs sind die Motivation der Schülerinnen und Schüler zur Mathematik. Bei Pangea sind die Aufgaben so geschickt gestaltet, dass viele Aufgaben in der Vorrunde für jeden lösbar sind. Hier stehen das Knobeln und Grübeln wie auch der Spaß an der Logik und der Rechenkunst im Vordergrund.
In der Georg-von-Boeselager Sekundarschule nahmen an der Vorrunde 49 Schüler und Schülerinnen teil. Schulintern erreichten in den jeweiligen Stufen folgende Schüler/innen die höchsten Punktzahlen:
Stufe 5 Jendrik Braunheim
Stufe 6 Fabian Heikamp
Stufe 7 Valentin Lillo
Stufe 8 Linda Ratke
Stufe 9 Ilja Schneider
Stufe 10 Konstantin Cremer
Wir freuen uns über die rege Teilnahme und hoffen, dass im nächsten Jahr wieder viele Schüler dabei sind.

Dienstag, 23. Mai 2017

Dies und das


verschiedene Acryl-Schlüsselanhänger
aus dem 7er-Kurs Technik



Aus der AG "Elektrotechnik": Hier entsteht die Verdrahtung
einer kompletten Hausinstallation am Modell